Trakt 5 an BBS II übergeben

Bauzeit und Kostenrahmen des Bauprojektes eingehalten
 
Celle (lkc). Mehr Platz zum Lernen haben die Schülerinnen und Schüler der BBS II und der Paul-Klee-Schule seit dem Beginn des zweiten Schulhalbjahres 2019/20. Seitdem sind die Arbeiten am Trakt 5 auf dem Schulgelände abgeschlossen und die Räume werden genutzt. Heute (29.03.2019) wurde der Trakt in einer Feierstunde auch offiziell eingeweiht.

„Das Thema gute Bildung ist für den Landkreis Celle von jeher ein sehr wichtiges Thema. Als Schulträger aller weiterführenden Schulen kommt uns hier eine besondere Verantwortung zu, der wir nachkommen. Das Bauprojekt Trakt 5 an der BBS ist dafür ein Beispiel. Insgesamt investieren wir zum Beispiel dieses Jahr rund 13,8 Millionen Euro in Hochbaumaßnahmen. Der Großteil davon geht in die Schulen", sagte Landrat Klaus Wiswe.

Das neue quadratische Gebäude hat eine Bruttogeschossfläche von rund 2000 Quadratmetern und umfasst 16 Unterrichts- und drei Gruppenräume mit den pädagogisch benötigten Koch- und Pausenräumen sowie die notwendigen Nebenräume. Sowohl die prognostizierte Bauzeit als auch das vorgesehen Gesamtbudget von 3,8 Millionen Euro wurde eingehalten. „Dass das Budget und der Zeitrahmen eingehalten wurden, ist heute nicht mehr unbedingt selbstverständlich", sagte Kreisschuldezernent Reinhard Toboll im Rahmen der Feierstunde zur Übergabe. Grundlage dafür sei eine gute Vorbereitung und Planung des kreiseigenen Hochbaus gewesen.

Zur Vermeidung von Beeinträchtigungen des Schulbetriebes in den angrenzenden Gebäuden wurde mit Beginn der Sommerferien 2017 mit den Arbeiten angefangen, bei denen unter anderem das Gebäude komplett entkernt und die Fassadenelemente zurückgebaut wurden. Durch die Nutzung freier Räumlichkeiten in der BBS III an der Bahnhofstraße konnte die Beschulung der Schülerinnen und Schüler des Traktes 5 dort fortgesetzt werden. Toboll dankte in diesem Zusammenhang der Schulleitung des BBS II, dass dies so problemlos und geräuschlos vonstattenging.